Posts gespeichert unter 'Rumänien'

Geheimtipp Rumänien

Jeder kennt die düstere Geschichte des Vampirs Dracula, vor allem die Erzählung Bram Stokers und die spätere Verfilmung des Stoffes machten ihn berühmt. Wenige wissen, dass hinter der fiktiven Figur eine reale Person steht: Vlad Tepes, ein walachischer Fürst, der seine Widersacher zu pfählen pflegte. Das wirkliche Leben des grausamen Herrschers wurde von Stoker bis zur Unkenntlichkeit verändert, lediglich die geographische Lage der Erzählung stimmt in etwa überein. Vlad Tepes lebte- wie Dracula im gleichnamigen Buch- in der Walachei, einem Landstrich Rumäniens.

 

Düster und finster wird dieser Teil des Landes im Buch beschrieben, die Realität jedoch entspricht der Fiktion in diesem Punkt nicht. Rumänien zeichnet sich durch eine vielfältige Landschaft und wunderbare historische Orte aus, die jeden Besucher begeistern. Vor allem die Abwechslung zwischen Einsamkeit und den vor Leben sprudelnden Städten lassen einen Rumänien-Urlaub zu etwas Besonderem werden. Bislang jedoch ist Rumänien noch ein absoluter Geheimtipp- wohl auch aufgrund der bewegten Vergangenheit des Landes und der düsteren Geschichte um Dracula. Das heutige Rumänien umfasst drei ehemals unabhängige Staaten: Die Republik Moldau und die Walachei vereinigten sich im Jahr 1859 zu Rumänien, 1918 trat Transsylvanien bei. Vor allem die Besetzung von den Römern im zweiten Jahrhundert nach Christus beeinflusste das Land, doch auch die lange andauernden Kriege gegen die Türken prägten die Walachei und die Moldau. Auch Vlad Tepes lebte zu der Zeit der Türkenkriege, und seine Biographie wimmelt von seinen schrecklichen Taten.

 

Rumänien hat das ganze Jahr über etwas zu bieten. Die Sommermonate laden zu ausgedehnten Urlauben an der Küste des Schwarzen Meeres ein, die jenen des Mittelmeeres ähneln. Für ausgedehnte Wanderungen und Erkundungstouren sollten eher das Frühjahr oder der Herbst gewählt werden. Ausflugsziele gibt es unzählige: neben den großen und bekannten Städten Bukarest, Bistritz und vielen anderen locken die großen Klosteranlagen in byzantinischem Stil. Lange Wanderwege durch die Karpaten führen den Besucher direkt hinein in das überlieferte Bild des Landes und in die reichhaltige Natur- unter anderem ist in den rumänischen Wäldern auch der Braunbär noch heimisch.

 

Unterkünfte gibt es reichlich. Große und luxuriöse Hotels sind genauso vertreten wie kleine und urige Pensionen. Auch Zeltplätze gibt es in großer Zahl. Viele Reiseveranstalter bieten auch geführte Busreisen durch Rumänien an, die zu den historisch wichtigsten Punkten des Landes führen. Für Gruselfans lohnt auch eine Reise auf den Spuren Draculas, deren Höhepunkt der Besuch seiner Burg ist.

jetzt kommentieren? 25. Mai 2009


Kalender

September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Monatsarchiv

Themenarchiv