Posts gespeichert unter 'Schweiz'

Wander- und Klettertouren in der Schweiz

Viele Menschen möchten in ihrem Urlaub nicht nur in der Sonne liegen, sondern den Bewegungsdefizit des Jahres nachholen und an ihre eigenen Grenzen stoßen. Wandertouren sind für dieses Vorhaben wunderbar geeignet- umso mehr, wenn die Wege durch schöne Landschaften führen. Die Schweiz ist gerade bei deutschen Wanderfreunden sehr beliebt, denn die Wege sind bestens ausgeschildert und werden regelmäßig gewartet. Die Tagesetappen können ganz individuell geplant und dem eigenen Fitnessstand entsprechend angepasst werden. Viele Touren führen durch malerische Hügel und belasten den Körper nicht übermäßig, sodass die Natur genossen werden kann und auch ein Tagesausflug mit Kindern unternommen werden kann.Daneben gibt es jedoch vor allem Routen für Menschen, die sich gerne ein wenig verausgaben möchten. Diese sind nicht nur länger, sondern beinhalten auch Anstiege und Gefälle, auf denen die gesamte Konzentration gefordert wird. Diese Touren sollten nur Urlauber angehen, deren körperlicher Zustand eine solche Belastung zulässt, in keinem Fall sollte eine Person alleine unterwegs sein. Besser ist, in einer Gruppe zu wandern, denn die Anwesenheit anderer stärkt und motiviert. Wer regelmäßig Pausen einlegt, beugt früher Erschöpfung vor.

Hauptattraktion der Schweizer Westalpen ist jedoch der Panoramaklettersteig Jägihorn. Die Route hat es in sich und gilt auch unter erfahrenen Kletterern als schwierig. Nur Personen in Bestform und überdurchschnittlicher Kondition sollten diesen Klettersteig in Angriff nehmen. Jeder, der diese Klettertour plant, sollte sich bewusst sein, dass es keine Abkürzung oder frühen Abstiege gibt. Nach dem Einstieg muss der komplette Weg zurückgelegt werden. Die Route führt über Pässe und Grate, zum Teil müssen senkrechte Felsen erklommen werden. An den Felsen sind Griffe und Haken montiert, die von den Kletterern genutzt werden können. Ein Helm und festes Schuhwerk sind dringend anzuraten. Darüber hinaus sollten auch an warmen Tagen ein Pullover und lange Hosen im Gepäck sein, denn in den Höhenlagen können immer kleinere Schneefelder vorhanden sein. Ausreichend Trinkwasser und auch eine leichte, nicht belastende Mahlzeit gehören in den Rucksack, damit die Energiereserven aufgefüllt werden können. In der Saison finden regelmäßig geführte Klettertouren statt, die Anfänger oder Alleinreisende in Anspruch nehmen können. Für die Bewältigung der gesamten Strecke sollte ein ganzer Tag veranschlagt werden. Eine abendliche Belohnung mit einem guten Essen und einem Gang in die Sauna oder zumindest einem heißen Bad tut dem Körper nach dieser Anstrengung gut.

Für Personen, die gerne eine richtige Klettertour unternehmen möchten, sich den Panoramaklettersteig Jägihorn nicht zutrauen lohnt ein Ausflug zum Miniklettersteig Saas-Grund. Diese Tour dauert etwa eine Stunde und kann mit einem Abseilerlebnis über 40 Meter beendet werden. Für die Unterhaltung des Steigs ist ein Unkostenbeitrag von 5 Euro pro Person fällig, die jedoch gut investiert sind. Kleiner Nachteil des Steigs ist die Tatsache, dass die Anwesenheit eines Bergführers zwingend notwendig ist.

Weitere Informationen über die Wander- und Klettertouren der Schweiz sind im Internet oder den Schweizer Touristeninformationen erhältlich.

jetzt kommentieren? 24. November 2008


Kalender

September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Monatsarchiv

Themenarchiv